U18-Youngsters sind zu Gast bei Spitzenreiter Rhöndorf

Die WNBL-Mannschaft der DJK Brose Bamberg reist am ersten Adventswochenende zum schweren Auswärtsspiel bei den Dragons Rhöndorf. Tip-Off ist um 12:00 Uhr im DragonDome. Mit der längsten Auswärtsfahrt vor der Brust blicken die WNBL-Mädchen des Coaching-Duos Ulf Schabacker/Konstantin Hammerl auf ein spannendes Gameday-Wochenende. Aktuell rangiert die DJK Brose Bamberg in der Spielgruppe Mitte auf Tabellenrang fünf. Schon Anfang Oktober trafen die beiden Teams aufeinander – nämlich am ersten Spieltag der U18 Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga.

In der heimischen BasKIDhall begegneten sie sich lange Zeit auf Augenhöhe, doch dann spielte Rhöndorf seine körperliche Überlegenheit aus und fügte den damals nicht vollständig besetzten DJK-Mädchen ihre erste Saisonniederlage zu. Dieses Mal ist die Ausgangslage für das Rückrundenspiel allerdings deutlich besser: Neben Julia Förner – die bereits im letzten Spiel wieder für die DJK aktiv war – ist auch Magdalena Landwehr nach ihrer Blinddarmoperation wieder genesen. Damit kann Headcoach Schabacker erstmalig in dieser Saison auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Mit mehr Stabilität in der Verteidigung und mehr Kraft in der Offensive soll sich also der nächste Sieg einstellen.

In Acht nehmen müssen sich die Bambergerinnen dabei besonders vor Antonia DeMurier (12,6 Punkte pro Partie) sowie Linda Brückner (16,6). Mit der Nationalmannschafts-Nominierten Franziska Prinz sowie der 2002 geborenen Sally Jo Hartmann erhalten die Top-Schützinnen wertvolle Unterstützung in der Offensive. Assistant Coach Konstantin Hammerl selbst blickt durchaus positiv auf das Drachenduell: „Gegen Rhöndorf wird es für uns auf jeden Fall schwer, immerhin sind die Dragons Tabellenführer und haben bisher nur einmal verloren. Aber wir fahren mit viel Selbstbewusstsein an den Rhein.“

Foto: Lina Ahlf