U16-Mädchen der DJK sind in München gefordert

Der FV Jahn München als Gastgeber, die TG Würzburg, der TSV Nördlingen und die DJK Don Bosco Bamberg machen an diesem Wochenende den bayerischen Meister in der Altersklasse U16w unter sich aus. „Mit Nördlingen haben wir noch eine Rechnung offen, Jahn München ist einer der großen Meisterschaftsfavoriten und Würzburg hat sich im Laufe der Saison hervorragend entwickelt“, macht die Einschätzung von DJK-Trainer Konstantin Hammerl deutlich, dass auf seine Mannschaft in der Landeshauptstadt alles andere als einfache Aufgaben warten.

Gleich zum Auftakt kommt es zur Neuauflage des Endspiels um den ersten Platz bei der Playoff-Runde Nord, in dem die Bambergerinnen vor drei Wochen in eigener Halle gegen Nördlingen mit 69:78 den Kürzeren zogen. Die Niederlage und der daraus resultierende zweite Rang sind auch der Grund, warum der Spielplan das Duell mit dem favorisierten FV Jahn München, bei dem der Großteil des Teams die tragenden Säulen in der WNBL-TOP4-Mannschaft bildet, direkt im Anschluss vorsieht. Am Sonntag wartet dann noch das Aufeinandertreffen mit der aus der regulären Saison bestens bekannten TG Würzburg, die sich als Zweitplatzierte der Playoff-Runde Süd qualifizierte. Für den Erst- und Zweitplatzierten im Freistaat findet die Saison bei der südostdeutschen Meisterschaft ihre Fortsetzung. Will die DJK-Truppe dazugehören, richtet sich der Fokus wohl insbesondere auf die erste und die letzte Partie des Wochenendes in der Sporthalle der TS Jahn München. „Nördlingen ist eine sehr schnelle Mannschaft, deren Tempo wir kontrollieren müssen. Gegen Würzburg müssen wir uns auf einen physisch robusten Gegner einstellen“, so Coach Hammerl.

Spielplan

Samstag

11:00 Uhr: FV Jahn München – TG Würzburg
13:15 Uhr: TSV Nördlingen – DJK Don Bosco Bamberg
15:45 Uhr: FV Jahn München – DJK Don Bosco Bamberg
18:00 Uhr: TSV Nördlingen – TG Würzburg

Sonntag

10:00 Uhr: TG Würzburg – DJK Don Bosco Bamberg
12:15 Uhr: FV Jahn München – TSV Nördlingen

Foto: Lina Ahlf