U16: Für südostdeutsche Meisterschaft qualifiziert

Die Reise für die U16-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg geht weiter: Mit Siegen gegen Nördlingen und Würzburg bei einer Niederlage gegen Favorit und Gastgeber München sicherte sich die Mannschaft von Trainer Konstantin Hammerl am Wochenende in der Vereinshalle der TS Jahn München nicht nur Platz zwei bei der bayerischen Meisterschaft, sondern auch das Ticket für die nächste Runde. Erneut in der Landeshauptstadt geht es am 05./06. Mai dann um die südostdeutsche Meisterschaft.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Die Pflicht unseres eigenen Anspruchs haben wir erfüllt, und auch bei der Kür gegen den neuen bayerischen Meister aus München konnten wir phasenweise überzeugen“, zog Coach Hammerl ein positives Fazit. Dass seine Schützlinge die Niederlage gegen den TSV Nördlingen in eigener Halle drei Wochen zuvor nicht vergessen hatten und dementsprechend gut vorbereitet waren, zeigte sich im ersten Einsatz schnell. Tempokontrolle und daraus resultierend die Unterbindung von Schnellangriffen des Gegners bildeten die Basis des 74:50-Erfolgs, der nach einem viertelübergreifenden 20:0-Lauf in der zweiten Halbzeit außer Frage stand. Ein starker, tief besetzter Gastgeber und die Tatsache, dass die DJK-Mädchen zwei Spiele in unmittelbarer Abfolge zu absolvieren hatten, verhinderten dagegen im Duell mit dem FV Jahn München einen engeren Spielverlauf. Bis Ende des ersten Viertels bewegten sich die Bambergerinnen auf Augenhöhe, am Ende jedoch mussten sie sich deutlich geschlagen geben (40:95). Umso konzentrierter bewältigten sie am Sonntag die Aufgabe gegen die TG Würzburg, der Nina Kühhorn & Co. beim 83:42 letzlich keine Chance ließen.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Greubel (3 gegen Nördlingen/0 gegen München/4 gegen Würzburg), Hidalgo Gil K. (3/6/4), Hidalgo Gil T. (2/3/4), Hübschmann (12/2/23), Kapp (5/4/7), Kühhorn (40/13/19), Murtaj (0/0/0), Richter (3/6/16), Volk (6/6/6)

Tabelle:

1. FV Jahn München 3/0
2. DJK Don Bosco Bamberg 2/1
3. TSV Nördlingen 1/2
4. TG Würzburg 0/3

Foto: Birgit Hidalgo Gil