Mara Münder ist wieder dabei

„Ich bin wieder heiß auf Basketball!“ Mit diesen Worten meldet sich Mara Münder zurück im Team der DJK Brose Bamberg für die Zweitliga-Saison 2017/2018. Zwar wird die 25-Jährige, die derzeit ein Auslandspraktikum bei einem großen deutschen Automobilhersteller im US-Bundesstaat South Carolina absolviert, erst Ende September einsteigen können, der allgemeinen Freude über ihre Rückkehr tut dies aber keinen Abbruch. „Ich freue mich darauf, eine Spielerin mit einer derart großen Leidenschaft für ihren Sport zu coachen“, sagt Cheftrainerin Jessica Miller über die Flügelspielerin.

„Maras Erfahrung wird uns gerade auf den Flügelpositionen Stabilität verleihen. Sie kann unsere jüngeren Spielerinnen führen und ihnen vermitteln, was es braucht, um auf Bundesliga-Niveau zu spielen“, so Miller weiter. Bei der Wiedereinsteigerin indes sorgt die Tatsache, dass sich der Kader nur marginal verändern wird, für zusätzliche Begeisterung: „Ich freue mich, dass der Großteil des Teams bestehen bleibt. Die Youngsters haben sich letzte Saison schon gut entwickelt, das hat wirklich Spaß gemacht. Jetzt können wir quasi da weitermachen, wo wir aufgehört haben.“ Besonders groß ist der Tatendrang der gebürtigen Hildesheimerin, weil sie in der Vorsaison aufgrund ihres Praktikums in den Staaten die Mannschaft noch vor dem Ende der Hauptrunde verlassen musste. „Es hat mich schon ziemlich geärgert, dass ich in den Playoffs nicht dabei sein konnte. Ich habe sie in den USA mitverfolgt und muss sagen, es hat ordentlich in den Fingern gekribbelt. Umso mehr freue ich mich, jetzt wieder an den Start zu gehen. Ich kann zwar erst später dazustoßen, bin aber mit den Trainern in Kontakt, um mich bestmöglich vorzubereiten“, so Münder, die an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ihren Master-Studiengang in Psychologie fortsetzen wird.

Der Kader der Bambergerinnen für die am 30. September mit der Auswärtspartie in Weiterstadt beginnende neue Spielzeit wächst mit der Rückkehrerin unterdessen auf zehn Spielerinnen an. Weitere Entscheidungen, die unter anderem eng mit der beruflichen Zukunft der Protagonistinnen verknüpft sind, werden in den nächsten 14 Tagen erwartet. Wie in den Vorjahren auch, planen die Verantwortlichen mit einem erweiterten Aufgebot von 15 Akteurinnen. Offizieller Vorbereitungsstart des Zweitliga-Teams ist am 28. August. Zehn Tage später geht es in ein Kurztrainingslager mit zwei Testspielen bei Erstligist TH Wohnbau Angels Nördlingen. Der weitere Fahrplan ist mitunter auch abhängig vom Einsatz in der ersten Pokalrunde, die am 28. August ausgelost wird und für den 16./17., 19.-21. und 26.-28. September terminiert ist.

Foto: Sebastian Gut