Ausstieg: Brose ebnet Weg für Neugestaltung

Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen hinsichtlich der inhaltlichen Ausrichtung des weiblichen Förderkonzepts zieht sich die Firma Brose gemeinsam mit der Bamberger Basketball GmbH, Management-Gesellschaft von Brose Bamberg, nach acht erfolgreichen Jahren aus dem Damen- und Mädchen-Basketball zurück und gibt das Thema in die bewährten Hände der Kooperationsvereine DJK Don Bosco Bamberg und SC Kemmern. „Wir haben uns die Entscheidung alles andere als leicht gemacht, wollen einer Neugestaltung aber nicht im Weg stehen und wünschen allen Beteiligten dabei den größtmöglichen Erfolg“, so Rolf Beyer, Geschäftsführer von Brose Bamberg.

Er betont ausdrücklich, „dass der Entschluss in keinerlei Zusammenhang mit der sportlichen Entwicklung oder dem jüngsten Abschneiden steht. Wir sind den Funktionären, Trainern und Spielerinnen, die das Programm in den letzten Jahren geprägt und mit viel Herzblut und hoher Leistungsbereitschaft auf das beachtliche gegenwärtige Niveau gehoben haben, zu großem Dank verpflichtet. In ihrem Sinne hätten wir die Arbeit auch gerne fortgesetzt, müssen aber unserer intensiven Analyse bezüglich der Gesamtstruktur und ihrer Perspektive Rechnung tragen. Das bedeutet sicherlich eine Zäsur, wir sind aber überzeugt davon, dass das Thema bei den beiden Vereinen mit ihrem lebendigen Umfeld in guten Händen ist.“

Der Einstieg von Brose als Haupt- und Namenssponsor ermöglichte 2012 den Aufstieg der Damen in die Bundesliga, in der mit einem sensationellen Schlussspurt im ersten Jahr nicht nur der Klassenerhalt, sondern auch der unverhoffte Einzug in die Playoffs gefeiert wurde. 2015 verpasste die Mannschaft nur knapp den sportlichen Wiederaufstieg, 2017 gewann sie erneut die Vizemeisterschaft in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Süd. Mit der Etablierung des weiblichen Förderkonzepts in Kooperation mit der DJK Don Bosco Bamberg und dem SC Kemmern vor drei Jahren stellten sich auch in der Jugend Erfolge ein. Die U15 der DJK feierte 2016 den Gewinn des deutschen Meistertitels, die Nachwuchs-Bundesliga-Basketballerinnen unter dem Dach des Brose Bamberg e.V. holten im Vorjahr Bronze.